Berlin - Schönefeld (EDDB), 15.08.2003

Der Flughafen Schönefeld ist einer von derzeit noch drei aktiven Großflughäfen Berlins. Vor den Toren Berlins entstand er Anfang der 30. Jahre, als die Firma Henschel ein neues Werksgelände mit angeschlossenem Flugplatz für die Herstellung ihrer Flugzeuge suchte. Nach dem II. Weltkrieg wurde er zunächst von der Besatzungsmacht genutzt und kurz darauf auch der zivilen Nutzung zugeführt. Zur Zeit laufen Planungen zum Ausbau des Flughafens (neuer Name dann Berlin-Brandenburg International - BBI), da Tempelhof mit seiner Lage direkt in der Stadt und Tegel mit Kapazitätsproblemen zusammen mit dem derzeitigen Flughafen in Schönefeld nicht mehr heutigen Ansprüchen für einen Hauptstadtflughafen genügen sollen.

Kurz nach der Anbindung als zweiter Flughafen nach Frankfurt/Main an das IC-Netz der Bundesbahn eröffnet die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung  (ILA) erstmals seit 1928 wieder ihre Pforten in Berlin und lockte seither im zweijährigem Rhythmus jeweils über 200.000 Besucher an. Sie gehört damit neben Le Bourget in Frankreich und Farnborough  in Großbritannien zu den weltweit wichtigsten Ausstellungen der Luft- und Raumfahrt. Die nächste ILA,  international auch unter dem Namen Berlin Air Show bekannt, findet im Jahr 2004 vom 10.-16.Mai statt, steht jedoch nur in den letzten drei Tagen dem gemeinen Publikum offen .

Seit einigen Jahren werden jedoch auch im Sommer erweiterte Führungen der interessierten Bevölkerung ermöglicht, so dass auch einzelne Personen nach vorheriger Anmeldung in den Genuss einer Flughafenrundfahrt kommen. Ein paar Bildimpressionen vom 15. August möchte ich Euch im folgenden zeigen, im Anschluss an die Flughafenbilder dann noch eine Überraschung.

Rolls-Royce BR710 Triebwerk, Schub 65,6kN-68,8kN, hergestellt in Brandenburg, eingesetzt z.B. in der Gulfstream500, Bombardier Global Express oder BAe Nimrod MRA4:

Schon von weitem zeigte sich, dass derzeit die Geschäfte in der Luftfahrt nicht besonders gut laufen: Geparkte und zum Teil versiegelte Flugzeuge stehen dort im Dutzend rum und warten auf die weitere Verwendung.

Hier im Hintergrund die vom Leasingnehmer Indonesian Airlines an die Lufthansa zurück gegebenen B737-330 "PK-IAB" (jetzt wieder D-ABXF) und der Airbus A319 "D-AILH" noch in den Farben der algerischen Khalifa Airlines , von der man über Zahlungsschwierigkeiten aus politischen Gründen bzw. dubiosen Geldgebern oder einfach auch nur Betrug durch den privaten Eigentümer munkelt.

Der A320-211 7T-VKO trug in den LH-Farben die Registrierung D-AIPL:

7T-VKN, ein Ex-Singapore Airlines A340-313x, den Boeing in Zahlung genommen und an die Khalifa verleast hatte:

In die gleiche Kategorie gehört die in Terminalnähe geparkte 7T-VKL (Ex 9V-SJF der Singapore), die als Besonderheit die Spuren der geplanten Zusammenarbeit der staatlichen Air Algerie mit der Khalifa trägt.

hier zusammen mit der Schwestermaschine 7T-VKM (EX- 9V-SJD):

Oben auf dem Bild hat noch die Flügelspitze der D-ASIH zu sehen. Der A340 ging ganz in Weiß an die Singapore, wurde jedoch sofort bei Boeing in Zahlung gegeben und steht jetzt in Schönefeld quasi fabrikneu auf dem Vorfeld und wird hin und wieder von den LH-Technikern gewartet und bewegt, wie das untere Foto vom 29.05.2003 zeigt:

Nachtrag: Am 07.10.03 wurde berichtet, dass die Emirates aus Dubai die acht von Boeing im Jahr 1999 in Zahlung genommenen A340 leasen möchte.

Doch erst einmal zurück zum Elend vor dem LH-Hangar, der auch schon der Interflug treue Dienste geleistet hat:

Hier von der anderen Seite. Es ist so groß, dass es nicht auf ein Bild passte. Die dritte von links trägt außer ihrer Kennung TS-ING keine weiteren Markierungen. Sie gehörte ursprünglich der insolventen Ansett Australia, sollte dann über die Kreditanstalt für Wiederaufbau KFW an die Air Canada gehen. Jetzt wird wohl die Nouvelair die Maschine irgendwann einsetzen.

Achja, wir durften auch eine Blick in den Wartungshangar der LH werfen. Hier das Treibwerke einer 737:

Gleicher Flieger, andere Stelle - die versiegelte Tür:

In Schönefeld unterhält jedoch nicht nur die LH einen Hangar, auch die Flugstaffeln von Berlin und Brandenburg sind hier stationiert. Hier mal zwei ausgemusterte Mil Mi-2 der Brandenburger:

Dafür setzen die jetzt diesen Eurocopter EC 135 in den neuen Polizeifarben "Blau-Silber" ein:

Die Berliner werden wohl aus Kostengründen genau wie die Reiterstaffel ihren Mi-2 an den BGS abgeben:

Auch die Berliner Spezial Flug hat ihre Mil Mi-8T in Schönefeld stationiert:

Neben der Besichtigung mit geparkten Fliegern gab es natürlich auch welche zu sehen, die noch im Einsatz sind.

Hier die gerade gelandete B757-200 "D-ABNF" der Condor mit Thomas Cook Aufklebern:

Ist auf die Jugoslovenski Aerotransport (JAT) registriert, flog jedoch an diesem Tag für die Mazedonien Airlines, die 737-300 "YU-ANW" (Ansagen auf der Terrasse - find' ich gut!):

Für die Ryanair wurde extra eine Buslinie von Flughafen direkt in die Innenstadt eingerichtet, obwohl u.a. auch die S-Bahn hier hält.

Ist wohl der Ausgleich für die Latscherei über das Vorfeld, was ja im Sommer bei schönem Wetter noch angenehm sein kann:

Bei schlechtem Wetter würde ich allerdings die Aeroflot bevorzugen, den da darf ich den "Finger" benutzen:

Manchmal lohnt sich auch ein Blick nach oben:

Die JAT hat allerdings auch Flugzeuge in den eigenen Farben wie diese 737-300 "YU-ANV":

Ein kleiner Gast auf der Terrasse:

Und Tschüß

 

Kontakt

Home

Gästebuch