Charliebravo.de - Navigation
Qantas
Airways Ltd.
gesellschften-Leiste
123 a air b c
d e f g h
i/j k l m n
o p/q r s t
u v w x/y/z mil

123...

a
Adria Airways
AeBal
Aegean Airlines
Aer Lingus
Aero Flight
Aero Lloyd
Aeroflot
Aeroflot Don
Albanian Airlines
Alitalia (Express)
Alpi Eagles
Amerer Air
American Airlines
ANA - All Nippon
Antonov Airlines 
Ariana Afghan
Arkia
Armavia 
Armenian
ASA - African Safari
Asiana
ATA
Atlas Air
atlasjet
Augsburg Airways
Austrian
Axis Airways

air
Air A!ps
Air Adriatic
Air Algerie
Air Astana
Air Atlanta
Air Atlantique
Air Baltic
Air Berlin  
Air Bosna
Air Bridge Cargo
Air Canada
Air China
Air Contractors
Air Dolomiti
Air Europa
Air Finland
Air France
Air Hong Kong  
Air India
Air Italy
Air Jamaica 
Air Kazakstan
Air Luxor
Air Malta
Air Madrid
Air Mauritius
Air Moldova
Air Namibia 
Air Nostrum
Air One 
Air Plus Comet
Air Pullmantur 
Air Seychelles 
Air Transat
Air Wales 

b
B&H Airlines
Balkan Air Tour
BasiqAir
Belair
Belavia
Biman Bangladesh
Blue Wings
Blue1
Bluebird Cargo
BMI Britisch Midlands
bmibaby
Braathens
Brit Air
Britannia Airways
British Airways
Brussels Airlines
Bulgaria Air
Bulgarian Air Charter
Buzz

c
Cargolux
Carpatair
Cathay Pacific
Cebu Pazific
China Airlines
China Cargo
China Eastern
China Southern
Cimber Air
Cirrus
CityJet
Clickair
Condor
Continental
Corsair
Croatia
Crossair
CSA
Cygnus
Cyprus

 

TOP

 

d
DaimlerChrysler  
Darwin
dba
Delta Air Lines
Denim Air
DHL
DLR
Dniproavia
Domodedovo
Dragon Air
Duo Airways
 

e
easyJet
Edelweiss
EgyptAir
El Al
Emirates
Eritrean
Estonian
Ethiopian
Etihad
EuroLOT
Eurowings
Eurocypria
Evergreen
Eva Air

f
FedEx
Finnair
First Choice
Fly Air
Fly LAL
Freebird
Futura

g
Garuda
Germania/gexx
Germanwings
Ghana Airways
Go
GSS
Gulf Air

h
Hamburg International
Hapag Lloyd (Hapagfly)
Hapag-Lloyd Executive
Hapag-Lloyd Express
Hellas Jet
Helvetic

 

TOP

 

i/j
Iberia
Icelandair
Independence
Iran Air
Jade Cargo
JAL
JAT
Jet Connection

k
Kaliningrad Avia /
              KD Avia
Khalifa
KLM
Korean Air
KrasAir
Kuban

l
LAN Chile
Lauda Air
LGW
Lithuanian
LOT - Polish Airline
LTU
Lufthansa
Luxair

m
Macedonian - MAT
Macedonian (OA)
Mahan Air
Malaysia/MASkargo
Maersk
Martinair
MyTravel

n
NCA - Nippon Cargo
Netjets
Niki
North American
Northwest

 

TOP

 

o
Odette
OLT
Olympic
Omskavia
Onur Air

p/q
PIA
Polar Air Cargo
Portugália Airlines (PGA)
PrivatAir
Qantas
Qatar

r
Régional
Ryanair

s
S7 - Sibir - Siberia Airlines
SAS
ScotAirways
Shanghai Airlines
SN Brussels Airlines
Singapore Airlines
Skyways
SN Brussels
Snowflake
South African
Spanair
Spirit
Sri Lankan
StarXL
Sterling
Styrian Spirit
Sun d'Or
SunExpress
Swiss
Syrian

t
TAM
TAP
Tarom
Thai
Thomas Cook UK
Thomsonfly
Titan
TNT
Transavia
TUI
Turkish
Tyrolean

 

TOP

 

u
United Airlines
UPS
US Airways
Uzbekistan

v
V Bird
Varig
Virgin Atlantic
Virgin Express
VLM Ailines
Volare Airlines
Volare Aircompany
Volga-Dnepre
Volkswagen Air Services
Vueling

w
Wizz Air
World Airways

x/y/z
XL Airways
Yemenia

mil

 

TOP


Am 19. August 1920 wurde die erste Maschinen der Queensland and Northern Territory Aerial Services Limited (Qantas) - eine Avro 504K - bestellt. Nach der Auslieferung im Januar 1921 wurde die dreisitzige Maschine (zwei Passagiere konnten hinter dem Piloten Platz nehmen) zunächst als Werbemittel für einen Lufttaxidienst genutzt. Der erste Passagier auf einem planmäßigen Flug war dann am 2. November 1922 ein 84-jähriger Outback-Pionier. In der Folgezeit expandierte die noch junge Gesellschaft, deren Sitz zunächst am Flugplatz von Longreach war, weiter.

1928 vercharterte die Qantas eine Maschine samt Piloten an den neu erschaffenen Aerial Medical Service,  welcher später als Royal Flying Doctor Service bekannt geworden ist. 1931 übernahm die Qantas den australischen Part von Brisbane nach Darwine der von der Imperial Airways - einem Vorgänger der British Airways - initiiert Luftpostlinie von Großbritannien zum fünften Kontinent. Vier Jahre später erweiterte die Qantas ihren Part bis nach Singapur.

Wie überall auf der Welt führte der II. Weltkrieg zu Einschnitten, doch schon Mitte 1943 wurde die Flugverbindung zwischen England und Australien wieder aufgenommen. Die Route führte jetzt jedoch über Ceylon, den heutigem Sri Lanka, wobei eine Strecke von über 5.500km nonstop über Wasser zurückgelegt werden musste. Für den durchschnittlich 28-stündigen Flug konnten die eingesetzten Catalina-Flugboote jedoch wegen der erforderlichen Treibstoffmenge nur drei Passagiere und knapp 70kg Fracht in Form von kriegswichtiger Post transportieren. Nach Ende des Krieges wurde mit weiteren Flugbooten neue Dienste zu den Fiji-Insel, nach Neu Kaledonien und den Neuen Hebriden aufgenommen. Sie bleiben bis 1958 im Einsatz.

1947 erfolgte jedoch eine Zäsur in den Besitzverhältnissen und die Qantas wurde verstaatlicht und expandierte weiter. Sie war auch die erste Airline außerhalb den USA, die die Boeing 707 einsetzte. Da jedoch die Boeing 747-100 nicht den Ansprüchen genügte, wurde erst die verbesserte 747-200B eingeführt. Mit einer solchen Maschinen stellte Qantas einen Weltrekord auf: Während der Evakuierung Darwins wegen eines nahenden Wirbelsturmes wurden 673 Personen an Bord eines Jumbo Jets ausgeflogen. Dieser wurde jedoch später von der El Al  bei der Evakuireung äthiopischen Juden überboten. Nach dem Verkauf der letzten 707 in 1979 betrieb sie zunächst für einige Jahre als einzige Airline weltweit eine reine 747-Flotte, da der inneraustralische Flugverkehr seit 1947 von anderen Gesellschaften abgewickelt wurde.

Ein weiterer Weltrekord wurde 1989 aufgestellt: Am 17. August landete die erste 747-400 der Qantas auf ihrem Überführungsflug aus London kommend ohne Passagiere nach einer Flugzeit von gut 20h in Sydney. Als 1935 die Route erstmals bedient wurde, waren bis zu 14 Tage für die Strecke von ca. 18.000 km erforderlich. 1992 kaufte die Qantas die Australian Airlines auf und wurde anschließend privatisiert, wobei die British Airways einen Anteil von 25% übernahm.

IATA-/ ICAO-Code: QF / QFA
Callsing: Qantas

Stand: August 2004