Charliebravo.de - Navigation
KLM - Koninklijke Luchtvaart Maatschappij N.V.
gesellschften-Leiste
123 a air b c
d e f g h
i/j k l m n
o p/q r s t
u v w x/y/z mil

123...

a
Adria Airways
AeBal
Aegean Airlines
Aer Lingus
Aero Flight
Aero Lloyd
Aeroflot
Aeroflot Don
Albanian Airlines
Alitalia (Express)
Alpi Eagles
Amerer Air
American Airlines
ANA - All Nippon
Antonov Airlines 
Ariana Afghan
Arkia
Armavia 
Armenian
ASA - African Safari
Asiana
ATA
Atlas Air
atlasjet
Augsburg Airways
Austrian
Axis Airways

air
Air A!ps
Air Adriatic
Air Algerie
Air Astana
Air Atlanta
Air Atlantique
Air Baltic
Air Berlin  
Air Bosna
Air Bridge Cargo
Air Canada
Air China
Air Contractors
Air Dolomiti
Air Europa
Air Finland
Air France
Air Hong Kong  
Air India
Air Italy
Air Jamaica 
Air Kazakstan
Air Luxor
Air Malta
Air Madrid
Air Mauritius
Air Moldova
Air Namibia 
Air Nostrum
Air One 
Air Plus Comet
Air Pullmantur 
Air Seychelles 
Air Transat
Air Wales 

b
B&H Airlines
Balkan Air Tour
BasiqAir
Belair
Belavia
Biman Bangladesh
Blue Wings
Blue1
Bluebird Cargo
BMI Britisch Midlands
bmibaby
Braathens
Brit Air
Britannia Airways
British Airways
Brussels Airlines
Bulgaria Air
Bulgarian Air Charter
Buzz

c
Cargolux
Carpatair
Cathay Pacific
Cebu Pazific
China Airlines
China Cargo
China Eastern
China Southern
Cimber Air
Cirrus
CityJet
Clickair
Condor
Continental
Corsair
Croatia
Crossair
CSA
Cygnus
Cyprus

 

TOP

 

d
DaimlerChrysler  
Darwin
dba
Delta Air Lines
Denim Air
DHL
DLR
Dniproavia
Domodedovo
Dragon Air
Duo Airways
 

e
easyJet
Edelweiss
EgyptAir
El Al
Emirates
Eritrean
Estonian
Ethiopian
Etihad
EuroLOT
Eurowings
Eurocypria
Evergreen
Eva Air

f
FedEx
Finnair
First Choice
Fly Air
Fly LAL
Freebird
Futura

g
Garuda
Germania/gexx
Germanwings
Ghana Airways
Go
GSS
Gulf Air

h
Hamburg International
Hapag Lloyd (Hapagfly)
Hapag-Lloyd Executive
Hapag-Lloyd Express
Hellas Jet
Helvetic

 

TOP

 

i/j
Iberia
Icelandair
Independence
Iran Air
Jade Cargo
JAL
JAT
Jet Connection

k
Kaliningrad Avia /
              KD Avia
Khalifa
KLM
Korean Air
KrasAir
Kuban

l
LAN Chile
Lauda Air
LGW
Lithuanian
LOT - Polish Airline
LTU
Lufthansa
Luxair

m
Macedonian - MAT
Macedonian (OA)
Mahan Air
Malaysia/MASkargo
Maersk
Martinair
MyTravel

n
NCA - Nippon Cargo
Netjets
Niki
North American
Northwest

 

TOP

 

o
Odette
OLT
Olympic
Omskavia
Onur Air

p/q
PIA
Polar Air Cargo
Portugália Airlines (PGA)
PrivatAir
Qantas
Qatar

r
Régional
Ryanair

s
S7 - Sibir - Siberia Airlines
SAS
ScotAirways
Shanghai Airlines
SN Brussels Airlines
Singapore Airlines
Skyways
SN Brussels
Snowflake
South African
Spanair
Spirit
Sri Lankan
StarXL
Sterling
Styrian Spirit
Sun d'Or
SunExpress
Swiss
Syrian

t
TAM
TAP
Tarom
Thai
Thomas Cook UK
Thomsonfly
Titan
TNT
Transavia
TUI
Turkish
Tyrolean

 

TOP

 

u
United Airlines
UPS
US Airways
Uzbekistan

v
V Bird
Varig
Virgin Atlantic
Virgin Express
VLM Ailines
Volare Airlines
Volare Aircompany
Volga-Dnepre
Volkswagen Air Services
Vueling

w
Wizz Air
World Airways

x/y/z
XL Airways
Yemenia

mil

 

TOP


Bis zu ihrer "Fusion" mit der Air France im Juni 2004 (die AF hält 81% der gemeinsamen Holdung) war die KLM die älteste noch unter ihrem ursprünglichen Namen operierende selbstständige Fluggesellschaft der Welt. Albert Plesman hatte bereits zum Ende des I. Weltkrieg die Idee, die hoffentlich bald überzähligen Maschinen der Luftwaffe für einen Liniendienst über den Ärmelkanal nach England zu nutzen. Die königliche niederländische Luftfahrtkommission rief deshalb die KLM als nationale Fluglinie ins Leben - ihre Gründung erfolgte zum 7. September 1919. Während Plesman eher den organisatorischen Part im Vorstand übernahm, war der Flugzeughersteller Anthony Fokker für den technischen Part zuständig und konstruierte in der Folge auch maßgeschneidert für die KLM die passenden Flugzeuge. Das Startkapital stellten niederländische Geschäftsleute zur Verfügung.

Ab 1927 verband die KLM auch die Kolonien wie z.B. Niederländisch-Indien (das heutige Indonesien) mit Europa. Im Rahmen dieser ab 1930 regelmäßig durchgeführten Flüge nahm die KLM im Oktober 1934 auch am Victorian Centenary Air Race (MacRobertson Luftrennen) von England nach Australien teil und belegte mit einer bei Fokker in Lizenz gebauten Douglas DC-2 den Klassensieg und erreichte auch den zweiten Platz in der Gesamtwertung. Die Originalmaschinen ging später leider bei einem Absturz verloren, doch das Museums Aviodrome im niederländsichen Lelystad hat eine DC-2 der Royal Australien Airforce restauriert und in den klassischen Farben lackiert. Hier ein Bild der wohl letzten Flugfähigen DC-2 der Welt:

Wegen der Besetzung der Niederlande durch die Nazies im II. Weltkrieg ruhte innereuropäisch der Flugbetrieb, doch konnte ein kleiner Teil des Personals und der Flotte vor dem Zugriff der Besatzer gerettet werden . Es wurde weiterhin in den Kolonien geflogen. Kurz nach Kriegsende konnte mit staatlicher Hilfe der Flugbetrieb wieder regulär aufgenommen werden. Die KLM war dabei auch die erste Fluggesellschaft, die das europäische Festland wieder mit New York verband.

1971 war die KLM Erstkunde der Boing 747-200B, die ursprüngliche -100 genügte nicht deren Ansprüchen, beschaffte aber auch Großraumjets des Typs DC-10-30. Einen KLM 747 war auch am bisher größten Flugzeugunglück der zivilen Luftfahrt beteiligt: Sie stieß mit einer PanAm 747 auf dem Flughafen Teneriffa-Nord bei schlechter Sicht zusammen, wobei 583 Menschen ihr Leben verloren. Die Amerikaner starteten ohne eindeutige Freigabe obwohl die KLM noch auf der Bahn rollte.

Das heutige Farbschema der KLM wurde in 1972 eingeführt und in 2004 geringfügig modifiziert.

Die KLM cityhopper ist die Reginaltochter der KLM. Desweiteren ist sie an der KLM Cargo sowie zu 80% an der Transavia beteiligt. Der LCC Buzz wurde 2003 an die irische Ryanair verkauft. Im Dezember 2008 übernahm man die Anteile der Maersk Reederei an der Martinair und wurde damit alleiniger Eigentümer.. Die erste Hälfte hatte man bereits 1964 übernommen.

Firmensitz: Amsterdam, Niederlande
IATA / ICAO: KL / KLM
Callsign: KLM

Klassische Lackierung:

Neue Lackierung mit schmalerem blauen Streifen:

KLM cityhopper, alter Lack (neu wie KLM):

weitere Bilder

Stand: Juni 2005 / Dez. 2008: Übernahme Martinait